Die G-Länder – Grün Regieren für die ökologische Modernisierung

Im Dezember 2016 hat die Heinrich-Böll-Stiftung die Studie Grün Regieren veröffentlicht, in der die Regierungserfahrungen der Grünen analysiert werden. Die Studie gibt Antworten darauf, wie sich die Grünen mit ihren Koalitionspartnern organisieren, um effektiv zu regieren. Die Stärke der derzeit 10 G-Länder im Bundesrat und ihre Koordination in der föderalen Arena, war ein weiterer Schwerpunkt der Studie. Seit der Veröffentlichung hat sich einiges getan, weshalb die Studie im Laufe des Jahres mit mehreren Blogbeiträgen und einer zweiten Auflage ein Update erhält. Außerdem ist derzeit eine zweite Studie in Arbeit, welche den Fokus auf die Erfolge der Grünen in ihrer Kernkompetenz – der Ökologie – legt.

Weiterlesen



Anfangs mussten sie Lehrgeld zahlen

Derzeit bin ich viel unterwegs, um die Studie Grün Regieren hierzulande, aber auch im Ausland vorzustellen. Zeit für eine Zwischenbilanz. Svenja Appuhn von der Stiftung Leben & Umwelt Niedersachsen hat mich im Interview danach gefragt, wie steil die Lernkurve für die Grünen war, welcher grüne Landesverband in Zeiten der Regierungsverantwortung der einflussreichste sei- und ob die Erfahrungen der deutschen Grünen auch auf deren Schwesterparteien im Ausland übertragbar seien. Weiterlesen


Germany Shows It’s Worth Fighting For Energy Democracy

Citizen energy is the big winner. This is the surprising result of Germany’s first auction for onshore wind power. 9 out of 10 successful bids came from citizens and energy cooperatives, not from utilities. The outcome highlights what makes Germany’s energy transition, the Energiewende, unique in an international comparison. Weiterlesen



Trump manövriert die USA ins klimapolitische Abseits

Die USA steigen aus dem Klimaschutzabkommen von Paris aus. Die Ankündigung von US-Präsident Trump dürfte die Leugner des Klimawandels und die Nationalisten in seinem Umfeld erfreuen. Doch der Ausstieg schadet nicht nur dem Klima, sondern auch den Vereinigten Staaten selbst. Ihr Päsident manövriert sie ins klimapolitische Abseits, wie ich in diesem Interview mit dem Deutschlandfunk erläutere. Weiterlesen





Dornröschenschlaf in der Schweiz

Am 21. Mai stimmen die Schweizer über die Energiestrategie 2050 ab – ein zwischen allen Parteien ausgehandeltes Gesetzespaket. Sie ist ein wichtiger Schritt zum Umbau der eidgenössischen Energieversorgung – weg von Atom und den fossilen Energien, hin zu den erneuerbaren Energien und Effizienz in der Stromversorgung, für klimaverträgliche Gebäude und eine moderne Mobilität. Weiterlesen


Seiten:123456